Kreisverband Heilbronn

Banner_ds_4-20-netzseite BrandenburgerTor corona das-original ja_zu_deutschland telegram_pv wlm

Neustart der DS als Magazin

Die Deutsche Stimme gibt es jetzt als Magazin. Jetzt den Neustart mit deinem Abo unterstützen! 

www.deutsche-stimme.de 

ad header ds 1 1024x127

swrNicht erst seit der Debatte um „Black lives matter“ wird in unserem Land Sturm gegen Symbole unserer Geschichte und nationalen Identität gelaufen. Bismarck-Denkmäler werden beschmutzt und beschädigt, öffentliche Plätze aus ideologischen Motiven umbenannt, die Bundeswehr wird ihrer Traditionen beraubt. Unsere Geschichte wird systematisch zu einem Verbrecheralbum umgedeutet.

Der neueste Schlag der Geschichtsklitterer ist nun das Verbot der schwarz-weiß-roten Flagge in zahlreichen Bundesländern. Das Verbot wird mit dem Kampf gegen Ausländerfeindlichkeit und Nationalsozialismus begründet. Was die Flagge des Norddeutschen Bundes und des späteren Kaiserreichs mit dem Nationalsozialismus oder mit Ausländerfeindlichkeit zu schaffen haben soll, bleibt allerdings das Geheimnis der verwirrten Geister, die das Verbot verfügt haben. Stattdessen stellt die Farbkombination Schwarz-Weiß-Rot eine Synthese des Schwarz-Weiß Preußens und des Rot-Weiß der Hansestädte dar.

Doch dieses Verbot hat System. Uns Deutschen soll der Bezug zur eigenen Geschichte aberzogen werden. Symbole unserer Geschichte werden in einen falschen Zusammenhang gestellt, die Identifikation damit soll kriminalisiert werden. Die Assoziation der schwarz-weiß-roten Fahne mit dem Dritten Reich zeigt, dass es nicht um eine würdige und angemessene Auseinandersetzung mit der Geschichte geht, sondern um eine Verkürzung, Verzerrung und Verfälschung.

Für deutsche Patrioten und Nationalisten hat Schwarz-Weiß-Rot genauso seinen symbolischen Wert wie Schwarz-Rot-Gold. Beide stehen für einen Teil unserer Geschichte, beide bieten enormen Identifikationswert, der uns Deutschen ausgetrieben werden soll.

Den Verbotsbefürwortern scheint es ein Dorn im Auge zu sein, dass auf den Demonstrationen gegen die Anti-Corona-Maßnahmen gehäuft schwarz-weiß-rote Fahnen mitgeführt wurden. Um den breiten bürgerlichen Protest in die „rechte Ecke“ zu rücken und parteiübergreifende Querfrontbestrebungen zu kriminalisieren, soll nun mit der bekannten Nazi-Keule agiert werden. 

Während Schwarz-Rot-Gold im Kern auf die Lützowschen Jäger zurückgeht und für den Kampf gegen die napoleonische Fremdherrschaft und damit für die Freiheit der deutschen Nation steht, ist Schwarz-Weiß-Rot das Symbol für die Einheit der Deutschen in ihrem ersten souveränen Nationalstaat. Wer beides gegeneinander ausspielt, verkürzt und klittert die deutsche Geschichte.

Wer eine der Flaggen verbietet, vergeht sich an unserer Geschichte und beraubt damit künftige Generationen identitätsstiftender Symbole.  

Ronny Zasowk

 

Kontakt

NPD-Kreisverband Heilbronn
Postfach 2218
74012 Heilbronn
info@npd-hn.de

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.