Kreisverband Heilbronn

das-boot-ist-voll heimat-verteidigen heimat_neu

Villingen-Schwenningen/Tübingen. Verrückter geht es wohl nur sehr schwer: Da wird auf Anweisung des Verwaltungsgerichtes Sigmaringen ein abgeschobener Asylforderer per Flugzeug wegen eines vermeintlich behördlichen Verfahrensfehlers von Afghanistan zurück in die gelobte Merkel-BRD gebracht. Der zunächst in Bulgarien mehrere Monate im Gefängnis (!) verwahrte angeblich 23 Jahre alte Haschmatullah F. (auf Bildern sieht er wie ca. 40 Jahre alt aus) ist außer sich vor Freude ob der BRD-deutschen-Einfältigkeit.

Mit einem Visum der deutschen Botschaft in Pakistan ausgestattet, wurde er von seinen Gutmensch-Unterstützern, darunter sein Tübinger Rechtsanwalt Markus Niedworok (Rechtsgebiet u.a. Ausländer- und Asylrecht), jubelnd begrüßt und per Pressekonferenz der staunenden Öffentlichkeit medienwirksam präsentiert.

Haschmatullahs Angaben zufolge hat er in Afghanistan auf der Straße gelebt und sich im Wald versteckt. Für die deutsche Botschaft in Pakistan war er aber offensichtlich dennoch sehr gut erreichbar.

In Tübingen wird der feine Herr Haschmatullah F. in die Flüchtlingsunterkunft zurückkehren, in der er vor seiner Abschiebung gelebt hat. „Wir werden ihn natürlich weiterhin unterstützen“, sagt Andreas Linder vom Bündnis Bleiberecht. „Als Nächstes muß er mit seinen Fluchtgründen vor dem Bundesamt bestehen.“

Schlußbemerkung:  Wetten … daß! Bei so viel geballter BRD-behördlicher Dumm- und Blödheit! Wer sollte daran noch Zweifel haben!? Weiterhin viel Glück im Merkelland, Herr Haschmatullah F. !!!


Jürgen Schützinger – Kreis- u. Stadtrat

Kontakt

NPD-Kreisverband Heilbronn
Postfach 2218
74012 Heilbronn
info@npd-hn.de